Architects mit Every Time I Die #review

Blogparade – Content über mehrere Blogs verteilt

Bands: Architects mit Every Time I Die, Blessthefall und Counterparts
Location: Live Music Hall, Köln
Datum: 26.02.2015

2009 war „Hollow Crown“ eines der Metalcore-Alben des Jahres. Auf Metalcore-Konzerten waren damals unheimlich viele ARCHITECTS-Shirts zu sehen, doch für den großen Durchbruch hat es noch nicht gereicht. Erst das letztjährige sechste Studioalbum der Briten, „Lost Forever // Lost Together“ bescherte der Gruppe großen Erfolg. Nachdem man im April 2014 in der Kölner Essigfabrik vor gut 1200 Leuten die größte Headlinershow außerhalb des UKs spielte, toppt man diese Leistung nicht mal ein Jahr später. Die Kölner Live Music Hall ist zwar nicht komplett ausverkauft, aber vom Platz her können nur noch 70 bis 100 Karten übrig sein. Die gesamte Show wird übrigens vom WDR Rockpalast gefilmt.

COUNTERPARTS, den Anheizer des Abends, verpasse ich dank einer Vollsperrung auf der A3 leider. Die deutsche Bahn hat sich leider auch etwas Zeit gelassen. Sehr schade, denn live sowie auf Platte kann die melodische Hardcore-Truppe nämlich sehr viel. Ähnliches kann man jedoch auch über die Metalcore-Truppe BLESSTHEFALL sagen. Das Quintett startet wie gewohnt mit ‚You Wear A Crown, But You’re No King‘ sehr energiegeladen. Sänger Beau Bokan sprintet ordentlich über die Bühne, während Bassist Jared Warth die Strophen ins Mikrofon brüllt. Dieses Wechselspiel wird das gesamte Set über Bestand haben, wodurch Bokan allerdings wie schmückendes Beiwerk wirkt. Einzig beim abschließenden ‚Hollow Bodies‘ wird dem Sänger mehr Platz eingeräumt. Dabei hat die Band einige extrem starke Songs, die beinahe nur auf klaren Gesang setzen und dennoch Pitfutter sind. Insgesamt gibt es sonst aber nichts an der Performance der Gruppe auszusetzen. Das sieben Songs starke Set versetzt zumindest das vordere Hallendrittel in Euphorie.

Ende Teil1 – weiter Teil2

Text by (c) Sebastian Berning – Englisch Version

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.