Koffer – mehr als nur einfaches Reisegepäck!

Velvet PackengerKaum ein anderes Gepäckstück ist heutzutage mehr unterwegs, als der Koffer, denn egal ob auf Kreuzfahrten, Bahnfahrten oder Flugreisen um die ganze Welt auf einen derartigen Reisebegleiter können, und möchten Reisende heute einfach nicht mehr verzichten. Doch nicht nur auf Flughäfen oder Bahnhöfen findet mitunter ein regelrechtes Schaulaufen echter Designerstücke statt, sondern auch auf der Fahrt mit dem eigenen Pkw an die italienische Riviera dürfen derartige Köfferchen selbstverständlich nicht fehlen. In den verschiedensten Formen und Größen, mit oder ohne Transportrollen versehen garantieren alle Koffer für einen sicheren Transport persönlicher Reiseutensilien von Punkt A nach Punkt B. Damit alle im Koffer verstauten Utensilien auch wirklich sicher am Reiseziel ankommen, sorgen sogenannte TSA-Schlösser für ausreichend Schutz vor unbefugten Zugriffen.
Insbesondere auf Reisen in die Vereinigten Staaten von Amerika sollten Koffer mit derartigen TSA-Schlössern versehen sein, denn hierdurch können Mitarbeiter der TSA-Behörde (Transportation Security Administration) mittels eines Generalschlüssels öffnen und nach unerlaubten Gegenständen durchsuchen, ohne den Koffer beschädigen zu müssen.

Wie alles begann – ein kleiner Streifzug durch die Geschichte des Koffers!

Wie besagt ein schönes Sprichwort doch gleich „aller Anfang ist schwer“ oder auch „Not macht erfinderisch“, was auf die ersten Versuche persönliche Kleidungsstücke mit auf Reisen zu nehmen im wahrsten Sinne des Wortes zutrifft. Die Ursprünge heutiger moderner Koffer reichen bis in eine Zeit hinein, an die sich viele nur noch mit der Hilfe bebilderter Geschichtsbücher zurückerinnern können. So sind sich Experten in einem Punkt
weitestgehend einig, dass die eigentliche Urform heutiger Koffer primitive aus Tierhaut geschnürte Beutel gewesen sind, welche unserer Vorfahren bei sich trugen, wenn es auf eine lange Reise ging. Heutzutage einfach unvorstellbar, doch die Entwicklung des Koffers nahm unaufhaltsam ihren Lauf, denn bereits im frühen Mittelalter bedienten sich Könige, Grafen oder Fürsten schwerer Holzkisten, in denen alles Wichtige verstaut wurde, wenn es auf Reisen ging. Abgerundete Holzdeckel garantierten dafür, dass während der gesamten Reise keine Nässe eindringen konnte, denn hierdurch
konnte das Regenwasser an den Seiten ablaufen. Mit der Einführung der Postkutsche im 16. Jahrhundert wurde das Reisen weitaus komfortabler, denn hierfür wurden Reisetruhen bestehend aus Holz oder Weidengeflecht, welche zudem mit Eisen beschlagen waren verwendet. Louis Vuitton, ein Diener am französischen Königshof entwickelte mit viel Geschick allererste Koffer und Taschen aus Leder, welche äußerst ansehnlich und repräsentativ erschienen, sowie noch heute als Symbol für hochqualitatives Reisegepäck gelten. In den weiteren Jahren kamen weitere Modelle hinzu wie zum Beispiel Koffer, welche speziell für Schiffsreisen, Flugreisen oder Reisen mit dem eigenen Pkw entwickelt wurden.

Für jede Reise den richtigen Koffer!

Waren Koffer oder zumindest Behältnisse, welche einem solchen Reisegepäckstück weitestgehend ähnelten alles andere als handlich, so sind diese heutzutage in den verschiedensten Variationen ideale Wegbegleiter sowohl im Flugzeug, der Bahn wie auch im eigenen Fahrzeug. Insbesondere Koffer, welche aus Kunststoff gefertigt wurden, hatten es Reisenden angetan, die einen Großteil ihrer Privat- oder Geschäftsreisen mit dem Flugzeug zurücklegen, denn diese zeichnen sich durch eine enorm hohe Stabilität aus und sind zudem mit Rollen ausgerüstet, wodurch sich derartige Koffer nahezu kinderleicht transportieren lassen. Die neuesten Spitzenmodelle darunter Marken wie Samsonite, Vuitton oder Rimowa, welche zudem mit speziellen TSA-Schlössern versehen gerade auf Reisen in die Vereinigten Staaten von Amerika einen enormen Vorteil mit sich bringen. Allein die Tatsache, dass dank derartiger TSA-Schlösser Behörden der Transportation Security Administration ein erforderliches Öffnen mittels eines Generalschlüssels ermöglicht wird, ohne hierbei den Koffer an sich selbst Schaden zufügen zu müssen. Heute stehen Reisenden eine Vielzahl von Transportmöglichkeiten zur Verfügung, welche in unermüdlichem Einsatz auf Reisen in alle Welt auch in Zukunft unverzichtbare Wegbegleiter sein werden.

Die verschiedensten Materialien bei Koffern!

travelfirst spacestarBei der Fertigung von Koffern kommen heutzutage sehr unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Die am häufigsten verwendeten Materialien sind insbesondere Leder, textile Stoffe, Kunststoffe aber auch Aluminium hat sich in den letzten Jahren durch hervorragende Eigenschaften hervorgetan. Aber auch Polycarbonat hat sich in den letzten Jahren erfolgreich bei der Herstellung von Koffern durchsetzen können, wobei insbesondere auf ein möglichst geringes Eigengewicht geachtet wird. Somit zeichnen sich moderne Koffer vor allem durch zwei Besonderheiten aus, das bereits erwähnte geringe Eigengewicht sowie ein hohes Maß an Stabilität, welche selbst härteren Stößen wie diese zum Beispiel beim Be- und Endladen von Flugzeugen immer wieder vorkommen nahezu problemlos standhalten. Zudem wird gleichfalls dank Einbau sogenannter TSA-Schlösser diebischen Zugriffen wirkungsvoll Einhalt geboten, denn derartige Schließsysteme sind nur sehr schwer und zudem mit speziellen Werkzeugen zu knacken, wogegen TSA-Behörden das Öffnen dank eines Generalschlüssels problemlos möglich gemacht wird.

Ein Überblick der verschiedensten Arten von modernen Koffern!

Das verwendete Material bei der Herstellung von Koffern wird nach zwei Kriterien unterschieden, dem sogenannten Hartgepäck oder Weichgepäck, wobei Ersteres wohl viel eher unter dem Begriff Hartschalenkoffer bekannt sein dürften. Zu den Materialien eines Hartgepäcks zählen unter anderem Kunststoff, Aluminium oder Polycarbonat, wogegen bei Weichgepäck feste Textilstoffe oder Leder zum Einsatz kommen. Die Verwendung von Hartgepäck empfiehlt sich vor allem für Reisende, welche vorwiegend mit dem Flugzeug oder Bus unterwegs sind, wogegen Weichgepäck eher
für Reisen mit dem eigenen Pkw sowie der Bahn geeignet sind und zudem weitaus mehr Stauraum bieten.

Die einzelnen Typen im Überblick:

Der Reisekoffer: Einen Reisekoffer gibt es heutzutage in den unterschiedlichsten Formen und Größen. So eignen sich kleinere Koffer nahezu hervorragend für Kurz- oder Wochenendreisen, welche hierfür erforderlichen Kleidungsstücken ausreichend Platz bieten. Größere Modelle hingegen eignen sich eher für einen mehrwöchigen Urlaubstrip, welche zudem oftmals mit Rollen und einem TSA-Schloss ausgestattet sind.

Der Trolley: Hierbei handelt es sich im wahrsten Sinne des Wortes um ein Gepäckstück, welches mit Rollen versehen und so konzipiert worden ist, dass dieser sowohl gezogen wie auch getragen werden kann. Insbesondere ältere Reisende greifen deshalb vorwiegend zu dieser Art von Reisegepäck, welche zudem oftmals mit weiteren Kofferteilen versehen wie Kosmetik- oder Kulturbags ideale Wegbegleiter auf allen Reisen sind.

 

Die Domain koffer-koffer.de können Sie kaufen – Senden Sie uns einfach Ihr Gebot.

Die Domain weltkoffer.de können Sie kaufen – Senden Sie uns einfach Ihr Gebot.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.