Atex Ex

Was bedeutet die neue Atex-Herstellerrichtlinie 2014/34/EU letztendlich für die Hersteller aber auch Endverbraucher?

Moderne Zeiten erfordern zwangsläufig Veränderungen und somit wurde die neue Atex-Richtlinie 2014/34/EU als längst überfällige Nachfolge der bisher geltenden 94/9/EG offiziell im Journal der EU der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Somit wurde die alte Regelung unter der Bezeichnung 94/9/EG, welche zudem längst überfällig gewesen ist wirksam an das neue europäische Rahmenrecht angepasst und somit dürfen Produkte nur noch dann auf den Markt angeboten werden, wenn diese ab dem 20.04.2016 den Anforderungen der neuen Atex-Herstellerrichtlinie 2014/34/EU entsprechen.

Wenn Sie sich in eine Umgebung begeben, in der Explosionsgefahr besteht, sollten Sie sich mit der ATEX-Richtlinie ausstatten, um zusätzliche Sicherheit und Ruhe zu gewährleisten.

In der gesamten EU müssen Hersteller und Dienstleister die Vorschriften der ATEX-Richtlinie einhalten, um die Sicherheit der Menschen beim Umgang mit möglicherweise brennbaren Materialien zu schützen. Diese Richtlinie deckt ein breites Spektrum von Produkten ab – von Produkten, die auf Bohrinseln oder in Chemiewerken verwendet werden, bis hin zu Mehlherstellern, die sich vor hochentzündlichen Partikeln in der Luft schützen müssen! Mit diesen strengen Richtlinien im Hinterkopf kann sich jeder darauf verlassen, dass er Qualitätswerkzeuge für alle potenziell explosiven Situationen erhält.

Richtlinie

Mit der Atex-Richtlinie unternimmt die EU Schritte zur Modernisierung der Industrienormen in einer Vielzahl von Sektoren. Diese neue Richtlinie enthält aktualisierte Vorschriften für den Verkauf von Geräten und Schutzsystemen, die speziell für den Einsatz in gefährlichen, explosionsgefährdeten Bereichen konzipiert sind – und das bei gleichzeitiger Reduzierung des lästigen Papierkrams durch vereinfachte Vorschriften, die die Anforderungen einfacher als je zuvor machen.

Die Vorschriften über harmonisierte Normen für Geräte und Schutzsysteme zur Verwendung in gefährlichen, explosionsgefährdeten Bereichen werden regelmäßig aktualisiert und veröffentlicht – bleiben Sie informiert und geschützt.

Eine Kombination von Luftgasen, Dämpfen, Nebeln und Stäuben kann eine hochflüchtige Situation schaffen, die unter bestimmten Betriebsbedingungen zu einer Explosion führen kann. ATEX-Geräte sind dafür ausgelegt, dieses Risiko zu beherrschen – von Offshore-Plattformen bis hin zu Getreidemühlen und überall dazwischen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert