Umhängetasche Ledertasche

Leder Modergeruch

Wie man auf Leder Modergeruch loswerden kann

Leder Modergeruch entfernenLederbekleidung trägt man in unseren Breiten nicht das ganze Jahr über. Darum entlasten viele Besitzer von Ledersachen ihre Kleiderschränke über die Sommersaison, und lagern Lederjacken & Co. saisonal in Kellerräumen, Dachboden oder Speicher ein. Dabei kann es allerdings leicht passieren, dass die weggehängte Lederkleidung während der Dauer ihres Exils den modrigen Geruch von Keller, Mansarde oder Dachkammer annimmt. Das passiert insbesondere dann, wenn im Zwischenlager oft und lange besonders hohe Luftfeuchtigkeitswerte abzulesen sind. Denn dann dürfen wuchernde Schimmelpilze und ähnliche Ärgernisse ihren unangenehmen Gestank freisetzen, der sich dann seinen Weg in die Lederbekleidung bahnt. Zum Glück gibt es einige simple Methoden, um diese unappetitlichen Gerüche wirksam zu vertreiben, sobald die guten Ledersachen wieder an die Sonne dürfen.

Den Geruch mit Zeitungspapier “wegsaugen”

Umhüllt man das möpselnde Kleidungsstück mit einem Medium, das auf Gerüche viel anziehender wirkt als Leder, dann kann man mit etwas Glück den Modergeruch aus dem Leder abziehen. Dazu eignet sich ebenso preiswert wie kinderleicht ein Einpacken in trockenes Zeitungspapier. Dazu braucht man jede Menge alte Zeitungen (das kostenlose “Wochenblättchen” kann hier zu günstigen Einsätzen kommen) sowie einen großen Karton. Wichtig: Sowohl das Leder selbst als auch das grobfaserige Zeitungspapier müssen wirklich knochentrocken sein, bevor sie zusammen in den Karton wandern, der dann gut verschlossen wird. Nach zwei bis drei Tagen kann eine erste Nasenprobe am Leder gewagt werden. Ist dann wider Erwarten noch nicht aller Geruch vom Leder in die Zeitung gewandert, das Ganze einfach so lange wiederholen, bis der Modergeruch endgültig in der Zeitung von gestern verschwunden ist.

Neutralisieren mit Natron

Reines Natronpulver (auch bekannt als Natriumhydrogencarbonat, Bullrich-Salz und Kaisernatron) neutralisiert zuverlässig den Müffel aus Abflussrohren, Schuhen, Kühlschränken – und ganz genauso auch aus modrig möpselnden Ledersachen wie Ledertaschen. Dazu muss die zu desodorierende Ledertasche außen und innen dünn mit Natronpulver bestäubt werden und anschließend in einem Beutel (oder Kissenbezug) möglichst luftdicht eingepackt werden. Das Natron wird dann innerhalb der nächsten 24 Stunden Mindest-Einwirkzeit die üblen Gerüche ausmerzen. Anschließend das Natronpulver vorsichtig absaugen oder sanft abwischen. Auch diesen Trick kann man so lange wiederholen, bis die kritische Nase zufrieden ist.

Teuer, aber effizient: Die professionelle Lederreinigung

Wenn alles nichts hilft, oder wenn man weder Lust noch Zeit zum Selbermachen erübrigen mag, kann die modrig müffelnde Lederbekleidung auch in eine professionelle Lederreinigung für Lederpflege gegeben werden. Das ist zwar der sicherste Weg zum Erfolg, allerdings auch sehr kostspielig. Diese stattliche Investition lohnt daher nur bei entsprechend wertvoller Lederbekleidung mit erheblichem Wiederbeschaffungswert.

Lederpflegetipps aslangxl.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.