Blockchain

Blockchain Anwendungsbereiche

Anwendungsbereiche der Blockchain-Technologie

Die Blockchain-Technologie, die durch die Kryptowährungen berühmt wurde, eignet sich für viele weitere Anwendungsbereiche. Daher beginnen immer mehr Unternehmen damit, Blockchain-basierte Systeme und Plattformen zu entwickeln.

Gründe für die Verwendung der Blockchain

Die Blockchain-Technologie basiert namensgemäß auf einer Verkettung von Datensätzen, die mit kryptografischen Verfahren hochsicher ist. Sie hat vor allem diese vier Vorteile:

  • Sicherheit und Geschwindigkeit: Die in einer Blockkette gespeicherten Daten stehen unmittelbar verschlüsselt dem gesamten Netzwerk zur Verfügung. Sie lassen sich nicht manipulieren und werden in kürzester Zeit verteilt.
  • Datenintegrität: Durch die eingesetzte kryptografische Hash-Funktion ist die Integrität der Daten gesichert.
  • Zuverlässigkeit des Netzwerks: Da die Blockchain auf einer dezentralen Organisation basiert, ist ein Totalausfall praktisch ausgeschlossen. Die Daten laufen in Nodes (Knoten) zusammen. Jeder Node kennt die gesamte Blockkette. Wenn nicht das gesamte Internet weltweit und zeitgleich ausfällt, bleibt diese immer erhalten.
  • Transparenz: Da die Transaktionen in der Blockchain in den Blöcken gespeichert werden, können sie nachträglich immer analysiert werden. Das macht sie transparent.

Anwendungsmöglichkeiten

Die Blockchain bietet zahllose Anwendungsmöglichkeiten, von denen bislang nur wenige umgesetzt werden. Ein Großteil der angedachten Projekte befindet sich in der Planung. Das Potenzial der Blockkette entfaltet sich noch mehr in Verbindung mit weiteren modernen Technologien wie künstlicher Intelligenz, dem Iot (Internet of Things) und moderner Sensortechnologie. Wenn die Blockkette flächendeckend zum Einsatz kommt, entsteht ein gewisser regulatorischer Bedarf. Man schätzt im Frühjahr 2021, dass sich in diesen Branchen alsbald Blockchains durchsetzen werden, wenn sie nicht dort schon ohnehin zum Einsatz kommen:

Arten von Blockchain Aktien

Blockchain Anwendungen

  • Immobilien: Verwaltung von Grundbüchern und Kaufverträgen, Notariatswesen, Besitzrecht, Crowd-Investing (Beispiele: Propy, Rentberry, Atlant)
  • Energiewirtschaft (Beispiele: Powerledger, WePower)
  • Identitätsdaten (Personaldokumente, Führerscheine, Beispiele: Civic, Blockstack)
  • Gesundheitsdaten/Historien für Kliniken und Ärzte
  • Cloud-Computing: Rechenpower vermieten(Beispiel: Golem)
  • politische Wahlen und Abstimmungen
  • Prognosen (Beispiele: Gnosis, Augur, Cindicator)
  • Finanzprodukte (Aktienhandel, ETFs, Fonds, D.AI.SY)
  • Startup-Finanzierung
  • dezentrales und zensurfreies Internet (Beispiele: Brave-Browser & Basic-Attention-Token, Blockstack, Substratum)
  • Social Media (Bespiele Steemit, Status)
  • Cyber-Security (Beispiel: Polyswarm)
  • Datenspeicherung (Beispiele: Storj, IPFS, SIA)
  • Logistik

Nicht über die Blockchain, sondern über den DAG (Directed Acyclic Graph) funktioniert die M2M-Kommunikation (Machine-to-Machine). Die Kryptowährung IOTA basiert auf dem DAG, der etwas anders als eine Blockkette aufgebaut ist, nämlich als Netz und nicht als Kette. Die kryptografische Verknüpfung funktioniert aber ähnlich. Der IOTA-DAG ermöglicht es, dass Maschinen im IoT miteinander kommunizieren und sich dafür auch in der Kryptowährung IOTA bezahlen. Beide Technologien – Blockchain und DAG – dürften sich parallel durchsetzen und allmählich die Industrie 4.0 und die Geschäftswelt erobern. Schauen wir uns noch einige Einzelbeispiele für schon vorhandene Anwendungen an.

Blockchainanwendungen in der Finanzwirtschaft

Finanztransaktionen mit Kryptowährungen sind die bekanntesten und am weitesten verbreiteten Beispiele für Blockchainanwendungen. In einer Blockkette lassen sich die einzelnen Transaktionen verifizieren und auf die Nodes verteilen. Es ergibt sich hieraus eine hohe Datenkonsistenz. Prinzipiell kann eine Blockchain nicht gehackt werden. Hackerangriffe auf Kryptobörsen betrafen stets nur die Aufbewahrungsorte der Kryptowährungen in gesonderten Cloud-Wallets. Daher lassen sich Finanztransaktionen hochsicher über eine Blockkette abwickeln. Durch die dezentrale Verteilung im Netzwerk bedarf es keiner Intermediäre mehr, was die Transaktionskosten deutlich reduziert und gleichzeitig die Transaktionsgeschwindigkeit erhöhen kann. Das ist auch mit FIAT-Währungen wie einem künftigen Digital-Euro möglich. Wahrscheinlich wird die Finanzwelt der nahen Zukunft auf Blockchains basieren.

Die Blockchain im Gesundheitswesen

Im Gesundheitswesen kommen Blockchains zum Einsatz, die nur bestimmten Nutzern den Datenzugriff gewähren. Da die Daten aber in der Blockchain liegen, können sie von jedem Ort der Welt aus abgerufen werden. Dabei bleiben sie manipulationssicher. Es geht hierbei in der Regel um Patientenakten und medizinische Befunde. Der Zugriff ist behandelnden Ärzten und möglicherweise auch den Patienten selbst erlaubt.

Blockchain für das Identitätsmanagement

Die Verifizierung von Identitäten ist in manchen Geschäftsbereichen durchaus eine Herausforderung, weil sie mit herkömmlichen Methoden betrugsanfällig ist. Mithilfe einer Blockchain lassen sich Identitäten schneller und sicherer als bisher identifizieren, was auf den sicher gespeicherten Datenbeständen in der Blockchain basiert. In naher Zukunft könnten Ausweise, Pässe und Führerscheine, vielleicht auch Abschlüsse und Zertifikate in der Blockchain abgelegt werden. Diese würde gleichermaßen den Schutz vor Manipulation und Datenverlusten gewähren. Erste Ansätze gibt es schon (siehe oben, Civic, Blockstack).

Blockchain für die Unterbindung von Geldwäsche

Wenn abgeschlossene Verträge transparent und manipulationssicher in einer Blockchain gespeichert werden, wie das heute schon teilweise in der Immobilienwirtschaft geschieht, unterbindet das die Geldwäsche. Die einzelnen Finanztransaktionen lassen sich den Beteiligten zuordnen: Geldwäsche ist so nicht mehr möglich. Diese funktioniert bislang durch Barzahlungen und verschleierte Kontobewegungen.

Versicherungen in der Blockchain

Die Ethereum-Blockchain wurde speziell für den Abschluss sogenannter Smart Contracts entwickelt. Das sind intelligente Skripte, die den Vertragsabschluss ermöglichen und dokumentieren. In der Ethereum-Blockchain kommt hierfür als Zahlungsmittel die Kryptowährung Ether zum Einsatz, doch es gibt viele weitere Möglichkeiten und Blockchains für dieses Verfahren. Es dürfte sich ebenfalls mittelfristig durchsetzen. Nicht nur der Abschluss einer Police und die Bezahlung des Beitrags, sondern auch die Abwicklung der Schadensfälle kann die Blockchain speichern. Versicherungsbetrug wäre damit praktisch unmöglich.

Blockchain-basiertes Supply-Chain-Management

Die Supply Chain lässt sich durch Blockchains revolutionieren. Sie speichert Verträge (Smart Contracts, siehe oben) und erlaubt gleichzeitig das kontinuierliche Tracking der Waren. Lieferketten werden damit lückenlos dokumentiert. Der Vorteil der verteilten Datenverarbeitung in der Blockchain ist hier evident. Es entfallen die umfangreichen nachträglichen Suchanfragen, unter deren Zeitverzögerungen die konventionelle Supply-Chain bislang leidet und die hohe Verwaltungskosten verursachen.

Optimierte Mobilität durch die Blockchain

Die Mobilität profitiert ebenfalls von sicher verwalteten Zugriffsrechten via Blockchain. So ließen sich in ihr beispielsweise Bahn- und Flugtickets speichern. Fahrzeuge in Privatbesitz können in der Blockchain eindeutig ihren Eigentümern zugeordnet werden – inklusive Führerschein und Versicherung. Carsharing und sonstige Mietmodelle lassen sich leichter über die Blockkette abrechnen. Nicht zuletzt funktioniert über diese das Bezahlen von Treibstoff oder Strom für die Autos sehr unproblematisch.

Abrechungen im Energiemarkt

Blockchains machen den Energiemarkt transparenter und erleichtern in ihm die Abrechnungen. So ist es über sie möglich, Einspeisungen von Solarstrom automatisch zu erfassen. Er lässt sich gleichzeitig mithilfe der Blockkette besser verteilen, was derzeit ein sehr großes Problem bei den hohen Schwankungsbreiten der Sonnen- und Windkrafterzeugung ist. Die Blockchain-Technologie dürfte für eine tatsächliche Energiewende daher sehr bedeutsam sein.

Digitale Wahlen via Blockchain

Digitale Wahlurnen werden in den letzten Jahren offenkundig durch Hackerangriffe manipuliert, jedenfalls kommt dieser Verdacht immer wieder auf. Wenn sie künftig auf einer Blockchain basieren, wäre das nicht mehr möglich.

Fazit

Die Möglichkeiten der Blockchain- und DAG-Technologie erscheinen gigantisch und werden aktuell (Mai 2021) erst ansatzweise genutzt. Wir stehen gegenwärtig am Anfang dieser Entwicklung, die ein vollkommen neues digitales Zeitalter einläuten dürfte.

4 Kommentare
  1. Marcel
    Marcel sagte:

    Die Politik verschleppt seit Langem eine dringende, umfassende Reform des gesetzlichen Rentensystems. Heute profitieren davon die Gutverdienenden. Während der Wahlkampf in seine heiße Phase geht und immer noch hauptsächlich von persönlichen Angriffen dominiert wird, gehen wichtige und dringende Probleme unter. Die Rente ist zum Beispiel so ein Thema.

    Antworten
  2. Katharina
    Katharina sagte:

    Blockchain ist eine neue Technologie, die ganze Branchen von Grund auf verändern könnte. Bisher gibt es erst wenige Experten, die Aussichten sind entsprechend gut. Doch wie bereitet man sich auf solche Karrieren vor – und gibt es überhaupt schon Stellen?
    Dabei haben Interessierte in Deutschland und Europa mittlerweile viele Möglichkeiten, sich im Bereich Blockchain aus- und weiterzubilden. Nicht alle Angebote sind kostenlos, für manche Programme fallen Tausende Euro Gebühren an. Diverse Bildungseinrichtungen denken derzeit über die Erweiterung ihres Angebots und die Einführung eines „Master of Blockchain“ nach.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Mediterranean Shipping Company (MSC) und CMA CGM. Die Funktionsweise ähnelt sehr der GSBN-Blockchain, die Datenmenge ist sogar deutlich größer. MSC und CMA CGM sind so groß, dass ihre Logistikdaten […]

  2. […] sehr schnell auf einer Plattform zu versammeln ist. Betreffende Plattformen bieten wiederum viele Crowdfunding– und auch viele spezielle Crowdinvestingprojekte an. Der Markt wächst rasant. Für das Jahr […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.